„Mediation“ – Was ist das?

Mediation bedeutet „Vermittlung“. Es ist ein Prozess, der von einem/r Mediator*in geleitet wird – im Falle von SiS sind es zwei - dessen Inhalte aber die Konfliktparteien selbst bestimmen. Die Teilnahme ist freiwillig, die Gespräche sind vertraulich. Die Haltung der Mediator*innen ist allparteilich, empathisch, fragend und zuhörend (keine „guten“ Ratschläge, keine Schuldzuweisungen!)

Die Kinder lernen auf diese Art und Weise:

  • die Themen ihrer Konflikte zu benennen
  • ihre eigene Sicht dieser Themen darzustellen
  • ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken
  • die Sichtweise anderer anzuhören und zu respektieren
  • die Gefühle und Bedürfnisse anderer zu verstehen
  • gemeinsam eigene Lösungen zu entwickeln

SiS leistet auf dieser Basis einen Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit der Schüler*innen. Sie lernen, wie sie empathisch und wertschätzend miteinander umgehen können, Konflikte konstruktiv bewältigen und teamfähig werden. Sie übernehmen altersgerecht Verantwortung. SiS trägt so auch zur Gewaltprävention an Schulen und zur Demokratiefähigkeit junger Menschen bei.

SiS ergänzt das schulische Angebot und entlastet die Lehrer*innen. Als lebenserfahrene Menschen leisten SiS-Mediator*innen einen Beitrag für ein positives Lernklima und eine Streitkultur.

Wir sind ein generationsübergreifendes Projekt.

  • wir unterstützen junge Menschen ein Leben zu führen, das so erfüllt und frei wie möglich ist
  • wir bieten Schüler*innen Hilfe zur Selbsthilfe
  • wir ermöglichen ein sinn erfüllendes und wirkungsvolles bürgerschaftlichen Engagement
  • wir stellen ehrenamtlich unsere Zeit und Lebenserfahrung der jungen Generation zur Verfügung
  • wir arbeiten zuverlässig im Team zu zweit, einmal in der Woche für 4 – 6 Stunden an einer Schule
  • wir fördern ein aktives Alter und lebenslanges Lernen

Die Seniorpartner richten sich in ihrer Schultätigkeit nach verbindlichen Qualitätsstandards

Die Weiterbildung zum/zur Schulmediator*in nach SiS-Standards ist für die Tätigkeit als Seniorpartner in einer Schule unerlässlich (siehe auch Schulmediator werden). Seniorpartner müssen Mitglieder des jeweils für ihn zuständigen Landesverbandes sein. Die freiwillige, ehrenamtliche Tätigkeit wird zwischen Seniorpartner und Verband schriftlich vereinbart. Supervision und/oder Kollegiale Fallberatung werden für alle aktiven Seniorpartner in regelmäßigen Abständen angeboten.

Seit 2014 legen unsere neuen Schulmediatoren*innen ein polizeiliches Führungszeugnis vor. Während des freiwilligen Engagements werden verlässliche fachliche und persönliche Begleitung gewährleistet und mehrere Fortbildungen pro Jahr mit jugendrelevanten Themen angeboten. Die Seniorpartner sind während ihrer Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert. Die Zusammenarbeit zwischen SiS und der Schule wird durch eine schriftliche Vereinbarung geregelt. Die vollständigen Standards sind in unserem Qualitätshandbuch festgeschrieben.

SiS wirkt!

Engagiert für Kinder - Wirkt-Siegel von PHINEO

Bereits zweimal wurde die positive Wirkung der Arbeit von SiS durch die Auszeichnung mit dem PHINEO „Wirkt-Siegel“ bestätigt. Das Analyse- und Beratungshaus PHINEO prüft gemeinnützige Projekte seit 2010. Das „Wirkt-Siegel“ bestätigt, dass sie zur Lösung eines konkreten gesellschaftlichen Problems beitragen. Es ist eine Art „TüV“-Plakette für wirkungsvolles Engagement.

DAS WIRKT (Auszug aus der Begründung von PHINEO, Nov. 2017)

SiS achtet auf die Qualität des Angebots. Das zeigt sich nicht nur an dem hohen Anspruch, der an die Seniorpartner*innen gestellt wird. Ein ausführlicher Auswahlprozess und die standardisierte Ausbildung sollen sicherstellen, dass die Ehrenamtlichen nicht nur die fachlichen Qualifikationen, sondern auch die richtige Motivation mitbringen.
Die MediatorInnen dokumentieren jede Mediation und tauschen sich regelmäßig mit Lehrkräften und Schulsozialarbeiter*innen aus. Jeder Landesverband hat eine/n Qualitätsbeauftragte/n, der angehalten ist, Erfahrungen und Bedarfe an den Bundesverband zu melden, damit die Ausbildung der MediatorInnen entsprechend angepasst werden kann. Mehr zum Wirkt-Siegel von PHINEO erfahren Sie hier: www.phineo.org

Verbandsinterne Wirkungsmessung 2020

Bei der Wirkungsmessung 2020 waren alle 13 Landesverbände beteiligt. An der Umfrage zum Thema "Wirkung unserer Arbeit als Seniorpartner" nahmen 592 Mitglieder (42%) teil. Von den aktiven Schulmediator*innen waren es sogar 52 %. Es war und ist uns ein wichtiges Anliegen, die Wirkung unseres ehrenamtlichen Engagements regelmäßig einschätzen zu können. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die sich an der Umfrage beteiligt haben. Die Ergebnisse der Umfrage können Sie hier nachlesen. Weitere Umfragen bei Schulleitungen und Lehrkräften sind 2022 geplant.

Schulmediator*in werden

Sie suchen eine anspruchsvolle ehrenamtliche Tätigkeit und arbeiten gern mit Kindern und Jugendlichen?

mehr

Ich will helfen

Sie möchten unsere Arbeit finanziell unterstützen, weil Sie glauben, dass Bildung unsere Zukunft ist?

mehr

Landesverbände

SiS ist in fast jedem Bundesland vertreten und engagiert sich auch bei Ihnen um die Ecke.

mehr

Auszeichnung BV
Auszeichnung BV
Auszeichnung BV
Auszeichnung BV
Auszeichnung BV
Förderer BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV
Kooperation BV